Home‎ > ‎Ensemble‎ > ‎

Andrea Resch

 

Andrea Resch wurde in Salzburg im Sternzeichen des Löwen geboren.

Im Berufsleben ist sie Bankkauffrau, aber schon seit frühester Jugend war sie an Theater interessiert und spielte in Schultheaterproduktionen mit.

Andrea Resch ist Mitbegründerin des Ensembles theaterQuartett.



1978 erfolgte die Gründung der Theatergruppe Apple Star. Ensemblemitglieder waren auch der bekannte Salzburger Kabarettist und Schauspieler Fritz Egger und der aus Film und Fernsehen bekannte Harald Krassnitzer. Gespielt wurden mehrere Uraufführungen vom Salzburger Kinder- und Jugendautor Kurt Wölfflin. Weitere Stücke waren u.a. „Der Krieg in Troja findet nicht statt“, „Wind in den Zweigen des Sassafras“, „Dracula“, „Die Mausefalle“, „Zehn kleine Negerlein“, „Die verlorene Ehre der Katharina Blum“ u.a.


Zusammen mit Claus Tröger war sie 1984 Gründungsmitglied des Kleinen Theaters, wo sie in folgenden Produktionen mitwirkte: „Dantons Tod“, „Leonce und Lena“ (1. Fassung), „Extremities“, „Bent – rosa Winkel“, „Equus“, „Ein seltsames Paar“, „Blick zurück im Zorn“, „Leonce und Lena“ (2. Fassung), „Draußen“ und „Graf Öderland“.


Ab 2001 spielte sie im Ensemble der Karawane Salzburg von Agilo und Christa Dangl. Auf dem Spielplan standen Komödien:
  • „Gärtner sterben stets im Herbst“
  • „Zweite Geige“
  • „Freunde wie die Zeit vergeht“
  • „Der Liebling meiner Frau“
  • „Ingeborg oder der rote Bär“

 


In der neu gegründeten Freie Bühne St.Jakob unter der Leitung von Claudia Klaus spielte Andrea Resch in zwei so unterschiedlichen Stücken wie: „Die Spielverderber“ und „Faust“.

   


Und unter dem Namen Alles Theater die Komödie „Heiraten ist immer ein Risiko“ (Regie: Georg Clementi).





Ein glücklicher Umstand führte Andrea Resch 2006 zur Theatergruppe Die Kleingmainer, wo sie bisher in folgenden Produktionen mitgewirkt hat:
  •     „Hier bin ich, hier bleib ich“ (2008)
  •     „Immer Ärger mit den Alten“ (2009)
  •     „Ich will Miussow sehen“(2010)
  •     „Wie wär‘s denn Mrs. Markham“ (2011)
  •     „Hochwürden auf der Flucht(2012)
  •     „Die Brautfahrt zu Petersburg“ (2014)


Neben den Theaterproduktionen ist sie seit 2010 auch im Salzburger Passionssingen des Ensembles Tobi Reiser unter Josef Radauer dabei.